Aktivpflege für Sport
und Freizeit

„Langes Gehen, ausgedehntes Wandern – das ist Balsam für Seele und Körper. Am Berg fühle ich Kraft und Wärme.“


Peter Habeler

Fit und aktiv mit purer Pflanzenkraft für perfekte Pflege und Wohlbefinden. Stress und Hektik dürfen den Alltag nicht bestimmen – Bewegung ist für Körper und Psyche der optimale Ausgleich und macht glücklich. Seit jeher werden traditionelle Pflanzen und Kräuterextrakte zur Pflege von Haut, Muskeln und Gelenken eingesetzt.
Entdecken Sie unsere natürlichen Muntermacher …
weil’s wirkt!
  • Bleiben Sie aktiv – gesund und fit in jedem Alter
  • Natürliche Muntermacher
  • Unsere Topseller
  • Muskeln, Gelenke und Co.

Bleiben Sie aktiv!

Durchblutungsfördernde Pflanzen wie Rosmarin, Minze oder Wacholder in Kombination mit Extrakten aus Teufelskralle, Weinlaub, Arnika, Ingwer und Rosskastanie sind natürliche Muntermacher für Haut, Muskeln, Füße und Gelenke. Sie kühlen, regenerieren, mobilisieren, kräftigen und vitalisieren und sorgen so für perfekte Pflege und Wohlbefinden.
Mehr als nur Hautpflege, man fühlt sich frisch und vital – ideal für Sportler und
aktive Menschen.

Zu den Produkten

Natürliche Muntermacher – Heilpflanzenwissen

Arnika
(arnica montana flower extract)
Die echte Arnika findet sich vorrangig in Bergregionen, wie Alpen, Pyrenäen, etc. Ihre Blüten enthalten ätherische Öle und Flavonoide, die ent­zün­dungs­hem­mend, antiseptisch und durchblutungsfördernd wirken. Arnika wird deshalb häufig bei Prellungen, Verstauchungen, sowie Gelenk- und Muskelbeschwerden angewendet.
Teufelskralle
(harpagophytum procumbens root extract)
Die Teufelskralle ist in den Steppen Namibias und Südafrikas beheimatet. Die verholzende Frucht ist mit Widerhaken versehen, die sich an vorbeiziehenden Tieren verhaken und so die Verbreitung der Pflanze sicherstellen. Sie wirkt stark ent­zün­dungs­hem­mend, abschwellend und leicht schmerzstillend. Daher eignet sie sich besonders zur Behandlung von Arthrose und anderen Gelenkschmerzen.
Rotes Weinlaub
(vitis vinifera leaf extract)
Als Weinrebenblätter oder Weinlaub werden die Laubblätter der Edlen Weinrebe bezeichnet. Verwendet wird rotes Weinlaub bei schweren Beinen, Krampfadern oder Venenschwäche. Das Extrakt des Roten Weinlaubs wirkt durch die enthaltenen Flavonoide und Polyphenole ent­zün­dungs­hem­mend und abschwellend und kann die Durchblutung der Haut verbessern.
Rosmarin
(rosmarinus officinalis leaf oil)
Ätherisches Rosmarinöl wird durch Wasserdampfdestillation der Zweige gewonnen. Das Öl duftet frisch und würzig. Dank seiner durchblutungsfördernden und schmerzlindernden Wirkung eignet es sich hervorragend bei Muskelkater, Verspannungen und rheumatischen Beschwerden. Rosmarinöl wird häufig bei Sportmassagen zur Vorbereitung auf sportliche Aktivitäten oder zur anschließenden Entspannung genutzt.
Minze
(mentha arvensis leaf oil)
Ätherisches MInzöl wird durch Wasserdampfdestillation aus dem blühenden Kraut gewonnen. Der Hauptbestandteil des ätherishen Öls ist Menthol mit etwa 40 bis 50 Prozent. Menthol löst auf der Haut einen Kühleffekt aus, genauer die Empfindung von kühl. Bei Muskelschmerzen wirkt die Frische der Minze durch Einreibungen, beispielsweise mit einer Mandelöl-Minzöl-Mischung, kühlend und beruhigend.
Rosskastanie
(aesculus hippocastanum seed extract)
Die Pflanzenheilkunde kennt die Rosskastanie als wirksames Mittel bei Venenleiden, Schmerzen und Schweregefühl und Schwellungen in den Beinen. Der Extrakt der Rosskastaniensamen wirkt leicht entzündungshemmend, durchblutungsfördernd und besitzt venenstärkende Eigenschaften.

Favoriten für die Körper Aktivpflege

Die faszinierenden Funktionen des Körpers

Muskeln – Stützen des Körpers

Ohne Muskeln geht nichts. Wir verdanken ihnen unsere Aktivität im Alltag, deren Aufgabe besteht darin, den Körper aktiv zu bewegen. Mehr als 600 Muskeln halten den Körper eines Erwachsenen am Laufen und geben ihm zusammen mit Skelett und Bändern Halt. Bei einem Wadenkrampf, Muskelkater oder Verspannungen spüren wir unsere Muskeln besonders schmerzhaft.

Allgemein gilt bei akuten Muskelschmerzen die betroffenen Stellen zu kühlen , wobei bei chronischen Muskelschmerzen Wärme Entspannung und Linderung schafft.  

Gelenke – Mobilmacher des Körpers

Im menschlichen Körper sind weit mehr als 100 Gelenke zu finden. Ein Gelenk ist, anatomisch betrachtet, eine bewegliche Verbindung zwischen mindestens zwei oder mehreren Knochen. Ohne sie können wir uns nicht bewegen, sie sind für den Körper unverzichtbar. Gründe für Gelenkschmerzen sind u.a. Überlastung, Entzündungen oder auch Prellungen und Zerrungen, zum Beispiel nach einem Sturz. Regelmäßige Bewegung beugt Gelenkschmerzen vor und auch in der Pflanzenheilkunde gibt es Heilkräuter,- und Pflanzen,  z.B. die Teufelskralle, sowie ätherische Öle welche einen entscheidenden Beitrag zur Linderung beitragen können.

Durchblutung – Motor des Körpers

Die Durchblutung unseres Körpers ist ein sehr komplexes System und wird als Selbstverständlichkeit empfunden. Störungen können an verschiedenen Stellen im Körper auftreten. Besonders häufig betroffen sind müde, schwere Beine oder angeschwollene Knöchel. Umso wichtiger ist es, die Hautdurchblutung zu fördern. Auch für diese Probleme ist ein Kraut gewachsen - verschiedene ätherische Öle, z.B. Kampfer, Rosmarin und Pflanzenextrakte wie Arnika und Rotes Weinlaub wirken anregend und fördern die Hautdurchblutung

Füße – Basis des Körpers

Unsere Füße sind täglich unermüdlich im Einsatz und tragen uns ein Leben lang.  Sie leisten Schwerstarbeit, doch bei der Körperpflege werden sie oft übersehen. Während zur täglichen Routine das Eincremen des Gesichts gehört, werden die Füße oft vernachlässigt. Schöne gepflegte Füße sind nicht nur im Sommer ein Muss, die Pflege wirkt sich lohnend auf die Optik und Gesundheit aus. Regelmäßiges eincremen lässt erst gar keine Hornhaut und Schwielen entstehen, die Haut bleibt weich und elastisch. Zur perfekten Fußpflege gehören nicht nur Fußbäder, sondern auch eine  nährende Fußmassage  und regelmäßige Nagelpflege sind absolut wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden.