Natürliche
Intimpflege

Ganz schön
intim ...

Jeder tut es… am besten täglich. Die Rede ist von der Intimpflege, sie gehört selbstverständlich zur Körperhygiene. Der weibliche Intimbereich ist eine besonders sensible Zone und fast jede Frau leidet von Zeit zu Zeit an Irritationen. Die richtige Intimpflege leistet einen wichtigen Beitrag zum körperlichen Wohlbefinden und unterstützt die Gesundheit dieser empfindlichen Körperregion. Um die Balance im Intimbereich zu bewahren gilt die Devise „weniger ist mehr“.
Die Bergland Intimpflege-Serie, mit sanften und natürlichen Inhaltsstoffen, erhält dieses Gleichgewicht, unterstützt die natürliche Barrierefunktion und sorgt für ein frisches Wohlgefühl.
  • Gesunde Haut im Inimtbereich
  • Sanfte Wirkstoffe - Pflanzenkraft für den Intimbereich
  • Intimpflege - das sanfte Trio
  • Schön bis unter die Gürtellinie

Gesunde Haut im Intimbereich

Gesunde Haut ist wichtig für das körperliche Wohlbefinden. Je nach Körperpartie unterscheidet sich ihr komplexer Aufbau. Speziell im Intimbereich ist sie aufgrund der vielen Nervenzellen hochsensibel. Das Mikroklima des Intimbereichs ist bestimmt durch eine hohe Luft- und Hautfeuchtigkeit, Körpersekrete und Wärme. Fehlt es an der richtigen Pflege kann es zu Beschwerden wie trockene Haut, Juckreiz oder Reizungen kommen. 

Grundsätzlich gilt, weniger ist mehr. Natürliche Pflegeprodukte können die Intimpflege wirksam unterstützen. Die Bergland Intimpflege-Serie gibt dieser besonderen Körperregion die benötigte Pflege und sorgt für ein frisches Wohlgefühl. 

Die Hautverträglichkeit wurde von einem unabhängigen dermatologischen Institut getestet und mit sehr gut bestätigt.

Sanfte Wirkstoffe - Pflanzenkraft für den Intimbereich

Aloe Vera
(aloe barbadensis leaf juice)
Aloe Vera wird aus den Blättern der Aloe Pflanze gewonnen und ist reich an Vita­minen, Mineralien und Spurenelementen. In der Kosmetik gelten vor allem die gute Hautverträglichkeit, die entzündungs­widrigen, ausgleichenden und beruhigenden Eigenschaften. Er verleiht der Haut Geschmeidigkeit und ist ein Feuchtig­keits­spender bis in die Hornschicht.
Ringelblume
(calendula officinalis flower extract)
Die Ringelblume ist eine der wirksamsten Heilpflanzen, wenn es um die natürliche Hautgesundheit geht. Durch den hohen Gehalt an wirksamen Inhaltsstoffen (z.B. Carotinoiden) ist sie besonders wertvoll für die Regeneration und Widerstandsfähigkeit der Haut.
Leinsamen
(linum usitatissimum seed extract)
Der Leinsamenextrakt ist eine der reichhaltigsten Quellen für Omega-3-Fettsäuren, die für ihre Feuchtigkeit spendende und wohltuende Wirkung bei trockenen Haut bekannt sind. Die Inhaltsstoffe des Extrakts lindern Juckreiz, Irritationen und Hautreizungen.

Intimpflege - das sanfte Trio

Schön bis unter die Gürtellinie

Warum entstehen nach dem Rasieren Pickel?
Es gibt viele Gründe, den Intimbereich zu rasieren, bei den meisten stehen hygienische und ästhetische Gründe im Vordergrund. Beim Rasieren kommt es zu Mikroverletzungen der Haut. Weil das feucht-warme Klima im Intimbereich beste Bedingungen für Bakterien bietet, bilden sich hier besonders häufig Rasierpickel. Nach der Rasur sorgfältig abtrocknen und mit der Bergland After Shave Lotion eincremen. Mit einer Wirkstoff-Kombination aus Mikrosilber und natürlichen Pflanzenextrakten, sowie mit wertvollen Pflegeölen wird die Haut beruhigt und Hautirritationen und Rasierpickel gelindert.

Tipp: Abends rasieren, die Haut ist in den ersten 24 Stunden nach der Rasur besonders empfindlich.
Hygiene
• Weniger ist mehr – am besten mit lauwarmen Wasser waschen und seifenfreie Intim-Waschlotion verwenden.
• Eigenes Handtuch für den Intimbereich verwenden, häufig wechseln.
• Keine Duftstoffe. Also keine Intimdeos und parfümierte Feuchttücher.
Kleidung
• Atmungsaktive Unterwäsche – Hautfreundlich und sexy ist kein Widerspruch.
• Luftig & locker – eng anliegende Kleidung meiden!
• Auf Weichspüler verzichten
• So heiß wie möglich waschen
Freizeit
• Wellness/Baden – nassen Badeanzug nach dem Schwimmen wechseln.
• Beim Saunieren stets auf trockenem Handtuch sitzen.